dash_sandmann

Ein neuer Fall für Kriminalkommissarin Malin Brodersen

In einem Haus am Waldrand wird ein alter Mann erschossen aufgefunden. Das Motiv der Tat liegt völlig im Dunkeln. Die einzige Spur ist eine in den Rasen eingemähte Ziffer. Hat der Mörder eine Nachricht hinterlassen? Die Ermittlungen führen Kriminalkommissarin Malin Brodersen vom LKA Hamburg nach Berlin. Dort weisen die Spuren weit in die Vergangenheit des Opfers, zurück in eine Zeit, deren düstere Schatten bis in die Gegenwart reichen.

Jemand hatte eine vierstellige Zahl in seinen Rasen gemäht. Es dauerte einen Moment, ehe sein Gehirn die Verbindung hergestellt hatte. Dann wich er zurück, setzte sich schwer atmend auf sein Bett und schloss die Augen...

book1

Der zweite Fall für Malin Brodersen

Eine tote Frau in der Alster. Erschlagen und in Müllbeutel verpackt. Die Spuren führen Kriminalkommissarin Malin Brodersen und ihre Kollegen zu einer Elite-Hochschule. Im Freundeskreis des Opfers stoßen sie zunächst auf eine Mauer des Schweigens. Erst als Malin verdeckt ermittelt, kommt sie der Lösung des Falls näher. Dabei wird sie in ein Netz aus Lügen, Hass und Intrigen verstrickt, das bis in die höchsten Kreise der Hamburger Gesellschaft reicht.

“Und man ruht nicht, bis alle hochspannenden Seiten durchgelesen sind (...). Wunderbares Krimilesefutter.“

Anna Eunike Röhrig ekz.bibliotheksservice
book1

Der erste Fall für Malin Brodersen

Ein grausamer Mord erschüttert Hamburg: Im Torbogen des Wellingsbütteler Torhauses hängt die Leiche eines Mannes. Als kurze Zeit später auf einem verlassenen Fabrikgelände eine weitere Tote gefunden wird, entdeckt die junge Kriminalkommissarin Malin Brodersen eine Verbindung zu der Bestsellerautorin Charlotte Leonberger. Doch welche Rolle spielen die geheimnisvollen Münzen, die der Mörder bei seinen Opfern hinterlässt? Auf der Suche nach dem Täter kommt Malin einem lang gehütetem Familiengeheimnis auf die Spur und bringt sich dabei selbst in höchste Gefahr.

"Manchmal sind eher unscheinbar daherkommende Romane aus kleinen Verlagen echte Perlen. Die gebürtige Hamburgerin Anette Hinrichs [...] hat einen spannenden Kriminalroman als Erstlingswerk vorgelegt, der in ihrer Heimatstadt an der Elbe spielt.“

Andreas Kurth krimi-couch.de